Zur Bikinifigur geht’s nur Stress – frei…!

& wie Stress erfolgreiches Abnehmen verhindert.

Kennst du vielleicht die eine oder andere Situation:

Du hast Probleme in der Familie, einen überfüllten Terminkalender. Einen hohen Leistungsdruck im Job, einen cholerischen Chef? Deine karge Freizeit ist vollgepackt mit Verpflichtungen – die Torte für die Geburtstagsfeier deiner Tochter muss noch gemacht werden, dein Sohn muss zum Unterricht, danach zum Sport…Oma braucht Hilfe beim Einkauf? Stress entsteht oft schleichend…Der Wäschekorb quillt über, der Hund muss noch „Gassi“ und du hast immer noch nichts gegessen? Du hast für all die Dinge die du machen musst viel zu wenig Zeit und du selbst kommst mit deinen Bedürfnissen immer erst ganz zum Schluss dran, der Anspruch an dich selbst steigt und steigt? Du wirst von Geldsorgen geplagt -es reicht einfach hinten und vorne nicht und das Auto ist schon wieder kaputt? All das  –  und dann kommt noch der Stress mit dem Abnehmen dazu…

Leidest du unter Allergien, Verdauungsbeschwerden, Konzentrationsschwierigkeiten, oder Schlafstörungen und es belasten Medikamente oder Umweltgifte deinen Körper? Oder ist es eine Kombination davon?

Damit bist du nicht allein. Stress ist für viele heute leider der Normalzustand.

Egal wie der Stress entsteht – ob körperlich oder psychisch, die Auswirkungen von negativem Stress sind die Gleichen. Dein Stoffwechsel gerät extrem aus dem Gleichgewicht. Ein direkter Zusammenhang zwischen chronischem Stress und Fettleibigkeit ist wissenschaftlich längst nachgewiesen.

Warum ist das so?

…Schon in der Steinzeit gab es „Stress“…

gefährliche, wilde Tiere, Unwetter – eine schnelle Reaktion war überlebensnotwendig. Dieser Flucht- und Kampfreflex sicherte damals das Überleben, indem sofort alle Körperkräfte mobilgemacht wurden. Bei dieser Mobilmachung wird auch Cortisol ausgeschüttet.

Der Vorteil: kurzfristig ausgeschüttetes Cortisol bewirkt schnell mehr Energie und Aufmerksamkeit. Heute müssen wir uns nicht mehr vor wilden Tieren und echte Katastrophen sind selten geworden. Unsere heutigen Auslöser für Stress haben sich verändert, nicht aber die Reaktion unseres Körpers. Er macht voll mobil, XXX mal am Tag! Eine permanente Ausschüttung von Cortisol ist jedoch fatal.

Der Nachteil: die durch andauernden Stress ständig stattfindende Cortisol Ausschüttung stört unseren Hormonhaushalt extrem und verhindert so den Fettabbau und hemmt den Muskelaufbau. Insulin wird nicht mehr richtig erkannt und das kann zu Diabetes TypII führen. Dazu kommt ein ständiges Hungergefühl, da die Zellen nicht mehr satt werden und es entsteht Lust auf Süßes…

Wenn du deinen Traumkörper haben möchtest dann…

  • finde die Ursache für deine Stresssituation
  • beseitige die Ursache oder versuche, sie zu reduzieren
  • lerne, mit Hilfe einiger wirksamer Methoden, mit Stress besser umzugehen
  • und baue den Stress erfolgreich ab

 

„Die Lösung für mein Problem existiert bereits, ich bin bereit sie zu empfangen“

 

 

 

 

Aber wie genau machst du das? Hier findest du 7 der erfolgreichsten Anti-Stress-Tipps:

1. Spazierengehen in der Natur, am besten im Wald (shinrin yoku oder „forest bathing“ genannt)

Der japanische Professor Dr. Qing Li, Assistenzprofessor am Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit im Zentrum für Medizin Nippon, erforschte gemeinsam mit dem Forschungsinstitut für Wald und Waldprodukte und der japanischen Behörde für Forstwirtschaft, in einer Studie, die positiven Auswirkungen von Waldspaziergängen auf die Gesundheit: die Pflanzen geben sog. Phytonzide ab, die dann vom Menschen eingeatmet werden und dann die Bildung von NK-Zellen (Killerzellen) fördern – NK Zellen, das sind die Zellen, die Krebszellen aufspüren und vernichten. Das Grün der Bäume und Wiesen und der sanfte feuchte Duft des Waldbodens wirken beruhigend und senken den Blutdruck. Vöglein singen, Bächlein plätschern…kein Straßenlärm, kein Betonstaub…reine Natur – unser ursprüngliches „zu Hause“…also, am besten gleich mit der ganzen Familie auf in den nächsten Wald!

2. öfters „Nein“ sagen

könntest du bitte noch das und jenes erledigen? Bitte spring für mich ein…Wenn du schon dorthin fährst, nimm mir doch ein xyz mit…und auf dem Rückweg….machst du mir bitte noch…wir kommen euch besuchen, passt euch sicher, oder?…Mach mir das bitte noch vor dem Wochenende fertig….Führ mich noch schnell dorthin…ich schaffe es nicht und du kannst das doch so gut, für dich ist es ein Kinderspiel…und schon wieder tappt „Frau“ in die Falle – willst du es allen recht machen?

Wolltest du nicht ein paar Gänge runter schalten? Am Wochenende mal ausspannen, in RUHE den Haushalt erledigen, dann ein feines Bad nehmen…wieder einmal deinem Hobby nachgehen, ein Buch lesen?

Ja, wir alle wollen geliebt werden und oft verbiegen wir uns und gehen weit über unsere Grenzen hinaus. Wir sind doch als nette, hilfsbereite Mitmenschen erzogen worden, wir machen das doch gerne, oder -wenn’s sein muss bis ins Burn-out!??? Solange bis es (fast) nicht mehr geht…

Frauen tappen besonders häufig in die Stressfalle.

Ein einfaches „NEIN“ schafft Abhilfe, gibt dir mehr Zeit für dich selbst, lässt dich endlich wieder einmal durchatmen – und weißt du was? Die anderen fallen nicht gleich tot um, sie sind auch nicht (lange) stinkesauer auf dich (vielleicht etwas verwundert -damit kann man gut leben, glaube mir!). Erlaube dir dich selbst zu lieben, dich zu respektieren in dem du auf dich und DEINE Bedürfnisse Rücksicht nimmst! Gönne dir regelmäßige „Neins“ – ja, es erfordert am Anfang etwas Übung, aber du wirst sehen, welche Wirkung dein frisches, erholtes neues ICH erst auf die Menschen haben wird…und wie leicht dir dann die Dinge von der Hand gehen…wenn du wieder voller Energie bist schaffst du ohnedies viel mehr, und das mit „Links“ ?

3. offene Gespräche mit einer vertrauten Person

dir ist alles zu viel? Die Arbeit wächst dir über den Kopf? Du bist mit deiner momentanen Situation total überfordert? Lass es raus!!!

Finde eine liebe Freundin, einen lieben Freund, ein Familienmitglied deines Vertrauens und sprich dir mal alles so richtig von der Seele. Ein Gespräch mit einem guten, verständnisvollen Menschen erleichtert und nimmt dir die Anspannung. Und meistens bekommst du eine ganz tolle Lösung für die Zukunft mit dazu…dann steht deinem Traumkörper kein Stress mehr im Wege ?

Es gibt niemanden in deinem Umfeld dem du vertraust?

Dann sprich mit einem Therapeuten, einem Lebensberater…das kostet nicht viel und dein Körper dankt es dir mit Energie und Gesundheit.

4. einen schönen Abend mit Freunden verbringen, viel und oft lachen

hast du schon lange nicht mehr gemacht? Na dann los, ran ans Telefon! …Aber die Kinder…, aber ich muss noch…aber…STOP…alles Ausreden…du findest eine Lösung! Mach es einfach, es tut sooooo gut!

5. Dinge die du nicht ändern kannst, akzeptieren

Manchmal sind die Dinge einfach wie sie sind. Sich dagegen zu wehren kostet Kraft und bedeutet Stress. Wenn du die Situation nicht ändern kannst, akzeptiere sie und du wirst sehen, emotionale Distanz durch Akzeptanz setzt Energien frei für die schönen Dinge des Lebens (wie zB. Mehr Aufmerksamkeit für deinen Traumkörper).

6. Warum dich Bewegung besser vom Stress befreit als deine Couch

du entspannst nach einem stressigen Tag lieber auf der Couch vor dem Fernseher? Ja, das ist eine Möglichkeit…der Herzschlag normalisiert sich, du atmest ruhiger, der Blutdruck sinkt…

Das Problem ist aber, dass die Muskulatur immer noch angespannt ist. Stresshormone zirkulieren immer noch im Körper und erst durch Bewegung werden Hormone mobilisiert, die die Stresshormone neutralisieren.

Werden diese Stresshormone nicht abgebaut, befindet sich der Körper dauerhaft im Alarmzustand!

Regelmäßige Bewegung hat gleich mehrere Vorteile: du baust Stress ab und wirst resistenter gegen neuen Stress. Während des Sports liegt die Konzentration auf der Übung, so entspannst du auch deinen Geist und der Kopf wird „leer“. Welche Sportart am besten gegen Stress hilft, ist von Mensch zu Mensch verschieden, das solltest du für dich selbst austesten.

 

Folgende Sportarten haben sich bewährt. Sie können dir dabei helfen, deinen Stress aktiv abzubauen:

Tanzen, Schwimmen, Laufen, egal ob alleine oder mit anderen gemeinsam, Teamballspiele, Kampfsport, oder etwas ruhigere Bewegungsformen wie Pilates, Yoga, Qi-Gong, Tai-Chi…Wähle einfach die Bewegungsform, die dir am meisten Spaß macht und die sich so richtig gut anfühlt!

 

7. Und alles, was dich sonst noch so richtig entspannt…

Ein entspannendes Vollbad mit deinem Lieblings-Bade-Öl nehmen, eine Massage, Autogenes Training, Musik hören, ein Instrument spielen, Handarbeiten, Meditation …also…ALLES was dir so richtig Spaß macht und deine Gedanken zur Ruhe bringt!

 

Ich wünsche dir Herzen ganz viel Entspannung! ❤

 

Hier noch ein paar bewährte Buch – und CD-Tipps

Buchtipps:

  1. Die 7 Geheimnisse der Schildkröte Den Alltag ent-schleunigen, das Leben entdecken
  2. Weniger Stress – mehr Leben  (Achtsam leben)
  3. Burnout kommt nicht nur von Stress  Warum wir wirklich ausbrennen – und wie wir zu uns selbst zurückfinden
  4. Depression und Burn-Out überwinden Ihr roter Faden aus der Krise: Die wirksamsten Selbsthilfestrategien

CDs:

  1. Tiefenentspannung nach Jacobson Stress abbauen mit der Progressiven Muskelentspannung
  2. Wege in die Entspannung + Gesunder Schlaf